und sein Macher

Martin Klostermann war Dorfkind, Kellner, auch mal Klassenletzter, Rettungssanitäter, Versicherungsazubi und Teilzeit-Australier. Er hat in Thailand mit Mönchen meditiert, auf einer Hallig gearbeitet und Gerüchten zufolge einen Ballermann-Song geschrieben. Einfach weil es geht. Seit gut achtzehn Jahren ist er in den Medien, angefangen hat er beim Radio, später kam TV dazu. Bis heute hat Martin mehr als 3000 Interviews geführt und dabei im Kanzleramt Kaffee getrunken, einen Bundespräsidenten nervös gemacht, die Hände von Astronauten, Mördern, Milliardären, Oscar-Gewinnern und Obdachlosen geschüttelt. Klostermann lebt in Berlin. Er mag Cafés, Zeit mit Freunden und draußen in der Natur. Er segelt, paddelt, klettert, wandert und reist gerne. Und er schreibt niemals in der dritten Person über sich..!